Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Wenn zwei Brüder eine Leidenschaft teilen, aber jeder individuell umsetzt, entstehen dabei spannende Dinge. So haben wir auf Basis unseres Showbikes - einer Dyna Street Bob in weiß - das passende Pendant dazu in kompletten schwarz erschaffen. Den ausführlichen Bericht mit allen Features dazu gabs in der EASYRIDERS, Ausgabe 06/14 zu lesen. Und hier! Einfach auf "Weiterlesen" klicken!

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack

Dyna Street Bob Umbau im Doppelpack


MOVIE STARS

Bericht aus der EASYRIDERS 06/14

Was passiert, wenn jemand voll auf eine Dyna abgeht, aber nicht eine 1:1 Kopie von der Vorlage haben möchte. Für das Team von Müller Motorcycles ist das kein Problem, die machen dann einfach ein Pendant in schwarz und können so auch noch auf den einen oder anderen Sonderwunsch des Kunden eingehen. Das Ergebnis sind ungleiche Zwillinge, die beide nicht ihre Herkunft leugnen können.

Müller Motorcycles gehört in Europa sicherlich zu den Dinosauriern in der Custombike Branche. Das Unternehmen, das in den Achtzigern von Werner Müller gegründet wurde, verdankt seinen guten Ruf ungezählten Custom-Teilen, die hier in den letzten Jahren entwickelt und produziert wurden.

Inzwischen steht die zweite Generation in den Startlöchern und sorgt für frischen Wind im traditionsreichen Familienunternehmen. Die Konstellation könnte gar nicht besser ausfallen, denn während Werner Müller sich nun voll und ganz auf die Entwicklung neuer Produkte konzentrieren kann, übernimmt Tochter Eva Maria als Betriebswirtin unter anderem die Vermarktung. Mittlerweile komplettiert auch Sohn Fabian als Meister und Konstrukteur das Team.

Mit viel Energie und Herzblut wurde im Frühjahr ein erster Image-Film über Müller Motorcycles produziert, der vor allem die Begeisterung, mit der hier Parts und ganze Custombikes produziert werden, vermitteln soll. Im Mittelpunkt stehen, wie sollte es anders sein, die Bikes aus der eigenen Produktion. Mit der “Chica Bonita” haben wir euch 2013 bereits einen Protagonisten vorgestellt und auf diesen Seiten folgen nun zwei weitere Hauptdarsteller aus dem Müller Motorcycles Movie.

Was auf den ersten Blick den Anschein erweckt, als handelte es sich bei diesem Duo um ein ungleiches Paar, offenbart auf den zweiten, dass die beiden mehr Gemeinsamkeiten verbindet, als das eines Dyna-Modells als Basis. Die Möglichkeiten, alleine aus dem eigenen Katalogprogramm zwei vollkommen unterschiedliche Bikes aufzubauen, sind nahezu grenzenlos. Zumal das Unternehmen aus Bayern über vollständig eingerichtete Werkstätten, samt zahlreicher, hochmoderner CNC-Fräsautomaten verfügt.

Es ging bei diesem Auftrag aber nicht darum, ein individuelles Einzelstück zu kreieren, sondern die Ansage lautete wie eingangs erwähnt, genau so ein Bike wie die Weiße auf die Räder zu stellen. Wer die Müller’s kennt, weiß auch, dass man hier nicht in einer Kopierbude gelandet ist. Und selbst die eigenen Bikes werden hier nicht eins zu eins nachgebaut. Obendrein weiß man aus Erfahrung, dass jeder Kunde, je länger er sich mit seinem persönlichen Projekt befasst, immer mehr individuelle Wünsche aus dem Hut zaubert.

Eine Gemeinsamkeit, die bei beiden gleich zu Anfang festgelegt wurde, ist das begrenzte Budget. Natürlich kann man bei Müller für sehr viel Geld, sehr viel erwarten. Die Kunst bestand dieses Mal allerdings darin, mit sehr wenig Bugs einen ansprechenden Umbau zu realisieren. Zudem sollten beide Bikes fahrbar sein und maximale Alltagstauglichkeit aufweisen. Gerade bei diesem Punkt warten Müller Bikes mit einem kleinen, nahezu unsichtbaren Detail auf, das den Betrieb im Stop and Go Verkehr genauso erleichtert, wie das ständige schalten auf kurvigen Bergpassagen und Landstrassen. Die Power Clutch, die Werner Müller bereits vor Jahren entwickelt hat, reduziert die aufzuwendenden Kräfte zum Betätigen des Kupplungshebels deutlich. Eine schmerzende Linke nach ausgedehnten Touren, sollte damit der Vergangenheit angehören.

Am Frontend weisen beide eine weitere Gemeinsamkeit auf, die ihr etwas näher betrachten solltet. Die Gabelbrücken wurden aus dem vollen Block gefräst und mit zusätzlichen Hülsen versehen, die für eine deutlich massivere Optik sorgen. Die Riser sind ebenfalls auf der eigenen CNC-Fräse gefertigt worden und heben das Fehling-Lenkrohr um 50mm an. Wer den Gaszug sucht, darf sich die Nase an unseren Bildern ruhig platt drücken. Werner Müller hat ein Komplett-Kit entwickelt, das es relativ einfach ermöglicht, diesen in das Lenkerrohr zu verlegen. Und natürlich darf dieses Feature auch an diesen Bikes nicht fehlen.

Bei beiden sorgen Bitubo-Dämpfer für Fahrkomfort und den richtigen Bodenkontakt. Ebenso wurde bei beiden ein knackig kurzes Heckteil von Penz Custombikes verbaut, das von Müller noch einmal angepasst wurde. Eine Wohltat für Auge und Ohr ist auch die Kess-Tech Auspuffanlage mit elektronischem Verstellmechanismus. Über Servomotoren wird damit das Lautstärkeniveau immer dem vom Gesetzgeber vorgeschriebenen, maximalen Wert angepasst. Die Blasrohre verfügen über eine EG-ABE und können somit ruhigen Gewissens im Strassenverkehr eingesetzt werden.

Dass bei Müller Motorcycles seit einiger Zeit ein frischer Wind weht, ist nach aussen längst deutlich spürbar. Vor allem aber macht uns die Ansage neugierig, dass im bayrischen Königsmoos zukünftig mehr Custombikes aufgebaut werden sollen. Wir dürfen also darauf gespannt sein, was uns in Zukunft vor die Linsen gerollt wird.

Text & Fotos: Peter Schulz

Technische Daten


Allgemeines

Besitzer: Müller Motorcycle AG

Ort: Klingsmoos

Auf-/Umgebaut: 2012 (white) / 2014 (black)

Bauzeit: 3–4 Wochen

Modell: Harley Davidson Dyna Street Bob


Motor

Baujahr: 2013

Hersteller: Harley-Davidson

Hubraum: 1580ccm

Luftfilter: Screamin Eagle

Zündung: stock

Krümmer: stock mit Hitzeband

Endtöpfe Kess Tech ESM2

Leistung: 71 PS


Getriebe

Hersteller: Harley-Davidson

Jahr: 2014

Kupplung: Müller Power Clutch


Fahrwerk/Frame

Rahmen: stock

Stoßdämpfer: Bitubo

Gabel: Müller Street Style Gabelbrücke mit Hüllrohren


Bremsen (white)

Vorne:

Bremsscheibe: Müller Floating Bremsscheibe

Bremszangen: Müller „The Beast“ 6-Kolben Bremszange

Hinten:

Bremsscheibe: Müller Floating Bremsscheibe

Bremszange: Müller „The Beast“ 6-Kolben Bremszange


Accessoires:

Riser: Müller Aluminium Riser 50mm

Lenker: Fehling + Innenliegender Gaszug von Müller Motorcycle AG

Fußrasten: Müller vorverlegte Fußrastenanlage (250mm)

Griffe: Müller Aluminiumgriffe

Kennzeichenhalter: Delta Parts (white) / orig H-D Zubehör (black)

Sitz: Rahmenabdeckung Thunderbike, Sitz: Einzelsitz MCJ (aus Italien)

Schutzblech hinten: Penz, modifiziert von Müller Motorcycle


Elektrik

Lampe: stock

Rücklicht: Kellermann Micro 1000

Blinker: Motogadget M-Blace Disc


Lackierung (white)

Idee: Fabian Müller

Ausführung: Danny Schramm (Schrammwerk)

Farbe: Weiß glänzend/Anthrazit matt/Rot

Airbrush-Gemälde: Danny Schramm (Schrammwerk)



Kontaktadresse

Müller Motorcycle AG

Pöttmeser Str. 166

86669 Klingsmoos

Tel.: 08433 92997–0

eMail: info@m-motorcycle.de

web: www.m-motorcycle.de

Facebook: www.facebook.com/muellerparts